FUTSAL MASTERS UND FÚTBOLEVENTS LANCIEREN NEUES PROJEKT IM FRAUENFUTSAL


Die Sportart Futsal erfreut sich in der Schweiz an einer stetigen Verbreitung und an zunehmendem Wachstum. Während bei den Männern die Organisation des offiziellen Spielbetriebs beim Schweizerischen Fussballverband liegt, besteht zurzeit kein Angebot für Frauen, Futsalspiele in einem Ligabetrieb zu bestreiten.
Die Gründung mehrerer neuer Frauen-Futsalteams zeigt jedoch deutlich auf, dass auch bei den Frauen grosses Interesse an dieser Sportart vorhanden ist.

Die Verantwortlichen vom Futsal Masters und FútbolEvents haben offiziell beschlossen, gemeinsam den Weg im Frauenfutsal zu gehen, damit für sämtliche Frauenmannschaften ein passendes Angebot erstellt werden kann.

Zusammen wird ein entscheidenden Grundstein im Frauenfutsal der Schweiz gelegt. Beide Organisationen erarbeiten in einer Arbeitspruppe ein Projekt, welches im Winter 2019/2020 erstmals durchgeführt wird und den Frauenfutsal in der Schweiz revolutionieren wird. Die Arbeitsgruppe bildet sich aus deren je drei Personen beider Organisationen.

Es ist geplant, dass dieses Projekt sämtlichen futsalbegeisterten Spielerinnen und Trainern im 1. Quartal 2019 anhand einer Präsentation vorgestellt wird.

 

Finde das passende Angebot für Deine Mannschaft

Nimm Dir kurz Zeit, damit Du für Deine Mannschaft den passenden Modus wählen kannst. Bei Fragen oder Unklarheiten kannst Du Dich gerne auch persönlich bei uns melden.

 

Futsal Masters WOMEN’S LEAGUE
Geeignet für:
Futsal-Mannschaften / NLA bis 2.Liga Rasenfussballmannschaften

Modus:
Ligabetrieb mit Möglichkeit den Spieltag selber zu organisieren

Zeitraum:
November 18 bis Februar 19

 

FútbolEvents WOMEN INDOOR LEAGUE
Geeignet für:
2.- 4. Liga Rasenfussballmannschaften / Juniorinnen Mannschaften

Modus:
Gruppenphase / Viertelfinale / Halbfinale / Finale
Prinzip wie bei einer Europameisterschaft

Zeitraum:
24.11.2018 bis 02.03.2019 (Finalspiel)

 

Futsal Masters WOMEN’S CUP
Geeignet für:
Beach-Soccer, Futsal und Fussball (NLA, NLB, 1.-4. Liga, U19, U17)

Modus:
Tagesturnier
Qualifikationsturnier mit Finalturnier

Zeitraum:
Mitte November 2018 – Mitte Februar 2019
Finalturnier am 09.02.19 in der Sporthalle Weissenstein, Bern

 

FútbolEvents JUNIORINNEN INDOOR MASTERS
Geeignet für:
Juniorinnen mit Jahrgängen 2000 und jünger

Modus:
Turnierdauer ca. 5 Stunden
Möglichkeit an Teilnahme eines oder mehreren Qualifikationsturnieren in der ganzen Schweiz. Die besten zwei Teams pro Qualifikationsort spielen am 02.03.2019 in der St. Jakobshalle in Basel das Finalturnier.
7. INDOOR MASTERS

Zeitraum:
13 Qualifikationsturniere im Zeitraum von November 2018 bis Februar 2019.
Finalturnier am 02.03.2019 in Basel

Share Button
Futsal Masters

Jetzt anmelden!


Ab sofort habt ihr die Möglichkeit eurer Team auf unserer Homepage für das Futsal Masters Women’s Cup 2017/18 online anzumelden.

Sämtliche Informationen über das Futsal Masters und über die Online – Anmeldung findet ihr unter der Seite “Meisterschaft” > “Anmeldung” oder via PDF: Anmeldung Futsal Masters Women’s Cup 2017/18

Für ein Qualifikationsturnier sind 8–12 Teams vorgesehen. Daher werden die Anmeldungen der ersten 12 Teams pro Qualifikationsturnier berücksichtigt. Also rasch anmelden!

Share Button
Futsal Masters

BSC Jona Frauen erstmals Futsal Masters Schweizermeister NLA!


DSC_4375 Kopie

 

Endlich ging das NLA-Finalturnier los – die 10 besten Teams von 24 spielten in Wettingen AG um den 4. Schweizermeistertitel im Futsal für Frauen. In zwei Gruppen A und B à 5 Teams (ausgelost durch den Hauptsponsor Marcel Strub) kämpften die Teams um den 1. und den 2. Platz in der jeweiligen Gruppe, damit sie sich fürs Halbfinale und Finale qualifizieren. Nach 10 Spielen setzten sich die Favoriten etwas von der Konkurrenz ab, doch erst in den letzten entscheidenden Spielen vor den Halbfinals gab es noch Überraschungen.

In der schwierigen Gruppe A zeigte Titelverteidiger und Favorit Havana Shots keine Schwierigkeiten und führte die Gruppe souverän an, während die Verfolgerinnen Mobulu Futsal Uni Bern und FC Frauenfeld im direkten Duell um den zweiten Halbfinaleinzug spielten. Dieses entscheidende Spiel endete Unentschieden zugunsten der Bernerinnen, da sie 2 Punkte Vorsprung hatten. Somit sicherten die Bernerinnen den 2. Platz hinter Havana Shots.

Etwas dramatischer lief es in der Gruppe B ab. Die Sachlage vor dem allerletzten Gruppenspiel der Gruppe B sah wie folgt aus: Das sonst souveräne Team Futsal Club Luzern verlor überraschend das vorherige Gruppenspiel gegen den FC Eschenbach SG. Die Halbfinalteilnahme der Luzernerinnen war hiermit plötzlich in Gefahr und die St.Gallerinnen hingehen witterten Chancen. Im letzten Gruppenspiel B mussten nun die St.Gallerinnen gegen Winti Panthers ran. Dieses Spiel verlief äusserst ausgeglichen bis Winti Panthers kurz vor Schluss noch das letzte entscheidende Siegestor traf. Futsal Club Luzern stand somit im Halbfinale, hinter dem spielstarken BSC Jona, welche die Gruppe A souverän führte.

Die drei Neulinge Futsal Olympique Basel, FC Eschenbach und FC Frauenfeld zeigten bei ihrer ersten Teilnahme am Futsal Masters und gleich am Finalturnier NLA einen beherzten Einsatz. Etwas weniger rund lief es für den erfahrenen FC Blue Stars Zürich, welche in den vergangenen Jahren immer zu den Mitfavoriten zählten.

Bevor die Halbfinalspiele und die Rangierungsspiele folgten, stand das traditionelle VIP-Spiel auf dem Programm. Es spielten eine Auswahl der besten Spielerinnen des Turniers gegen die Sponsoren und Promis. Das Dreamteam (pro Teilnehmermannschaft eine Spielerin) unter der Leitung von Coach Sämi Drakopulos, ehemaliger, langjähriger GC-Spieler, wurde lautstark von den Zuschauerinnen angefeuert. Das Promiteam bestand aus drei erfahrenen Futsalspieler von Mobulu Futsal Uni Bern, Fabian Florin, Elia Wälty, Mirko Wilhelm, der jungen Spielerin Moriel Pfister von FC Aarau U16, dem ehemaligen Schweizernationalspieler des Handballteams Iwan Ursic, dem Comedian Peter Löhmann, der Ressortchefin Frauenfussball beim Schweizerischen Sportverband Franziska Schild, sowie unserem Botschafter von Futsal Masters, die schweizerische Beachsoccer-Legende Stephan Meier und unserem Hauptsponsor (Brunner Strub + Partner AG) Marcel Strub. Sie wurden auf die harte Probe gestellt, weil das Dreamteam ein überraschend schönes Zusammenspiel zeigte und unbedingt ein Tor schiessen wollten. Die Promi’s jedoch wollten es auch wissen und gaben Vollgas. Bis kurz vor Schluss stand 1:1. Erst in den letzten Minuten erzielte das Promiteam den Siegestreffer (ausgeführt von Stephan Meier) und gewann somit das legendäre VIP-Spiel.

Es ging gleich spannend weiter: Im ersten Halbfinalspiel trafen Futsal Club Luzern und Titelverteidiger Havana Shots aufeinander – Havana Shots im grossen Tempo und viel Pressing, bis die Luzernerinnen eine Lücke fanden und das erste Tor gegen die Aargauerinnen trafen. Nach dem zweiten Konter von den Luzernerinnen schafften sie glücklich ins Finale. Im zweiten Halbfinalspiel behielt BSC Jona ihre Souveränität und bezwang Mobulu Futsal Uni Bern verdient. Im kleinen Final sind es aber die Bernerinnen, die den Sieg gegen Havana Shots holten.

Das Finalspiel zwischen Futsal Club Luzern und BSC Jona war aufregend. Beide Teams spielten äusserst fair und zeigten je ein eingespieltes Zusammenspiel. In der ersten Minute erzielte Futsal Club Luzern bereits ein Tor und konnten mal durchatmen. Kurz danach jedoch traf BSC Jona den Ausgleichstreffer. Während rund 15 Minuten war der Ballbesitz ausgeglichen und schöne Pässe wurden gespielt. Beide Teams versuchten erfolglos einen Treffer zu erzielen, scheiterten aber mehrmals an den beiden starken Torhüterinnen. Erst 90 Sekunden vor dem Schlusspfiff traf BSC Jona bei einem schnellen Konterangriff durch einen Doppelpass den schönen Siegestreffer. Verdient stemmen sie den Siegespokal in die Höhe!

Ein grosses Dankeschön an alle Mitwirkende, welche uns den reibungslosen Ablauf dieser tollen Meisterschaft ermöglichten. Wir freuen uns bereits auf den nächsten Sonntag, 12. Februar 2017. Dann findet das Finale von unserem neuen Projekt, die Futsal Mastes League statt: Futsal Club Luzern und Mobulu Uni Futsal Bern spielen um den ersten Titel in der League.

 

Das OK-Team

 

Fairplay: Futsal Club Luzern

Torschützenkönigin: Adrienne Krysl, Havana Shots

Beste Spielerin: Josephine Marti, Mobulu Futsal Uni Bern

Beste Torhüterin: Melanie Reutimann, Winti Panthers

 

PDF Ergebnisse 2016/17 – Finale NLA

Share Button
Futsal Masters

Finalement, Uni Futsal Team Bulle a réussi à gagner un titre de Futsal Masters!


 

DSC_3387

 

Die lange Durststrecke von Uni Futsal Team Bulle Frauen hat ein endlich Ende: Das erstgegründete Frauenfutsalteam der Schweiz und die treuste Teilnehmerin seit dem allerersten Futsal Masters Turnier (Jahr 2012) holt den Meisterschaftstitel NLB.

Doch beginnen wir von vorne: 12 Teams spielten in 2 Gruppen (A & B) um die ersten und die zweiten Plätze für den Halbfinaleinzug. In der Gruppe A gebührte dem FC Wil 1900 den Titel des Überraschungsteams. Im Qualifikationsspiel waren sie eigentlich bereits ausgeschieden, jedoch rückten sie aufgrund einer Absage eines Teams noch nachträglich ein. Sie führten überraschend die Gruppe A mit 12 Punkten an, vor dem favorisierten und ballkünstlerischen Team SC Derendingen Tigers. Die erfolgreiche Siegesserie wurde dann im Penalty im Halbfinal vom Meister Uni Futsal Team Bulle aus der Gruppe B knapp gestoppt, holten aber noch den glücklichen 3. Platz. Dem Team Jester 04 Baden fehlte lediglich einen Punkt für den Halbfinaleinzug, gewannen dafür den Fairplay-Preis.

Die in der Gruppenphase 3.- bis 5. platzierten Teams SC Derendingen U19 und FC Aarau U19 aus der Gruppe A gewannen jeweils die Duelle um die Rangierungsplätze gegen Futsal Club Lion und FC Villmergen aus der Gruppe B, während FC Turgi aus der Gruppe B sich gegen Niederamt Selection 1 aus der Gruppe A durchsetzte.

Das ganz neu gegründete Team FC Winterthur Frauen, welches erst im Jahr 2016/17 in den Frauenfussball eingestiegen ist, führte dank genauem Spiel überzeugend die Rangliste in der Gruppe B mit 13 Punkten an. Sie mussten sich jedoch im Halbfinal gegen die erfahrenen SC Derendingen Tigers mit 0:4 geschlagen geben und verloren auch das Spiel um den 3. Platz knapp gegen FC Wil 1900.

Somit trafen zwei spielstarke Teams, Uni Futsal Team Bulle und SC Derendingen Tigers aufeinander – auf der einen Seite die defensiv starken Fribourgerinnen und auf der anderen Seite die offensiv starken Solothurnerinnen. Das führte zu einem nervenauftreibenden Finalspiel, welches 0:0 endete. Somit folgte erneut ein Penalty-Schiessen, indem Uni Futsal Team Bulle die Nerven besser behielt: Sie trafen zweimal souverän während SC Derendingen Tigers verschoss.

 

Beste Spielerin: Alana Burkhart, SC Derendingen Tigers

Beste Torschützin: Eliane Täuber, FC Wil 1900 (12 Tore)

Beste Torhüterin: Sandra Meyer, Uni Futsal Team Bulle

 

Die jährliche Attraktion bei den Finals, nämlich das Penalty-Duell der ausgewählten Spielerinnen (1 pro Team) gegen die Schweizer Towartlegende im Futsal, Mischa Felber, und die Verlosung eines signierten Nati-Trikots von der jungen Fussballprofispielerin Lia Wälti rundeten die heutige erfolgreiche Futsal Masters Schweizermeisterschaft NLB ab. Ein grosses DANKESCHÖN an alle Mitwirkende am heutigen Tag und wir freuen uns bereits auf die morgige Finalmeisterschaft NLA!

Das OK-Team

 

PDF Ergebnisse 2016/17 – Finale NLB

Share Button
Futsal Masters

Programmheft und Spielpläne für das Finale sind online!


PH_Finale_2016_17_oS_Seite_01

 Das Programmheft mit allen Informationen rund um die Finals inkl. Spielpläne sind nun online abrufbar unter:

PDF Programmheft Finalturniere 2016/17

Share Button
Futsal Masters

3. Qualifikationsspiel in Rapperswil – Jona


dsc_0752

 

Der Beachsoccer-Club BSC Jona erklärte sich dazu bereit, als Partnerverein das dritte Qualifikationsturnier von Futsal Masters zu organisieren. Somit fand am 7. Januar 2017, an einem eiskalten Wintertag, das letzte Qualifikationsturnier der Futsal Masters Meisterschaft 2016/2017 statt.

Die Ausgangslage war klar, es ging um die Finalteilnahme der NLA und NLB Turniere. Die Mannschaften aus der Region Zürich, St. Gallen, Thurgau und dem Aargau lieferten sich bereits in der 1. Runde allesamt ein Kampf und dabei resultierten sich knappe Resultate. Die folgenden Spiele bis zur Mittagspause konnten aber die Favoriten für sich entscheiden und hatten ein kleines Punkteplus. Damit war aber erst die Hälfte geschafft. Die ersten Spiele nach der Mittagspause verliefen ähnlich wie am Morgen und es folgten wieder eine Reihe von knappen Resultaten. Je länger aber das Turnier dauerte, desto mehr Unkonzentriertheiten gab es und alle Torhüter konnten sich mehrfach gut beweisen. Am Nachmittag zeigten die beiden Tabellenführer, der BSC Jona und der FC Frauenfeld ein spannendes Duell, bei dem der BSC Jona knapp den Sieg erringen konnte. Der FC Eschenbach und der FC Blue Stars Zürich waren bis zum Mittag im Punktegleichstand.

Nach einem Lastminute-Treffer gewann der FC Blue Stars Zürich gegen die starken Frauen des FC Frauenfelds und konnten sich den 3. Platz sichern. BSC Jona zeigte vor heimischen Kulisse nicht nur ihre Erfahrung sondern auch ihre Favoritenrolle für das Finalturnier der NLA. Mit FC Frauenfeld und FC Eschenbach qualifizierten sich gleich zwei Neulinge für die NLA Finals.
Das neugegründete Futsal-Team Jester 04 Baden konnte vielen Teams ein Remis abknüpfen und sich wie das junge Team des FC Aarau U19 für das Finalturnier der NLB qualifizieren. Die NLB Finals werden ebenfalls mit einem Neuling FC Winterthur Frauen komplettiert. Der FC Wil 1900 wurde mit seinen guten Leistungen schlecht belohnt und muss nun im Pool B auf sein weiterkommen hoffen.

 

Hier seht ihr noch die vollständige Rangliste sowie die vier besten Torschützinnen des Turniers.

 

PDF Ergebnisse 2016/17 – 3. Qualifikationsturnier in Rapperswil – Jona

 

Wir gratulieren den Mannschaften und bedanken uns beim BSC Jona für die tolle Gastfreundschaft des dritten Qualifikationsturniers. Wir freuen uns schon riesig auf die Finalturniere am 4./5. Februar in Wettingen und wünschen euch bis dahin viel Erfolg beim Training!

 

Euer Futsal Masters OK-Team

Share Button
Futsal Masters

Finale NLA / NLB


Folgende Teams für das Finale von NLA und das Finale von NLB stehen schon fest

 

dsc_0183_bearbeitet

 

Am Sonntag, 18. Dezember 2016 fand das zweite erfolgreiche Qualifikationsturnier statt in welchem sich weitere Teams für das Finale NLA und NLB qualifizierten. Da zwei Teams davon (SC Derendingen Tigers und UNI Team Futsal Bulle) leider am Spieltag des Finals von NLA verhindert sind und nun am Finale der NLB mitspielen werden, wird der „Pool“ der bibbernden 4. Platzierten aufgehoben. Somit kommen nun alle viert Platzierten der Qualifikationsturniere in das Finale NLA! Der „Pool“ der NLB von den 8. Platzierten bleibt bestehen. Diese müssen weiterhin das letzte Qualifikationsturnier abwarten, um zu wissen, ob sie es ins Finale der NLB geschafft haben. Bisher sehen die Teilnehmenden der NLA und NLB wie folgt aus:

 

NLA – Finale

Sonntag, 5. Februar 2017

 

 1 Havana Shots
 2 Team YB / Wyler U17
 3 FC Niederbipp
 4 Winti Panthers
 5 Futsal Club Luzern
 6 Mobulu Futsal Uni Bern
 7 1. Rang vom 3. Qualifikationsturnier in Jona, SG
 8 2. Rang vom 3. Qualifikationsturnier in Jona, SG
 9 3. Rang vom 3. Qualifikationsturnier in Jona, SG
 10 4. Rang vom 3. Qualifikationsturnier in Jona, SG

 

 

NLB – Finale

Samstag, 4. Februar 2017

 

 1 Futsal Club Lions
 2 FC Turgi
 3 Niederamt Selection 1
 4 SC Derendingen Tigers
 5 UNI Futsal Team Bulle
 6 SC Derendingen U19
 7 FC Sarine – Ouest
 8 Futsal Olympique Basel
 9 5. Rang vom 3. Qualifikationsturnier in Jona, SG
 10 6. Rang vom 3. Qualifikationsturnier in Jona, SG
 11 7. Rang vom 3. Qualifikationsturnier in Jona, SG
 12 Bester 8. Platzierter von allen Qualifikationsturnieren

 

pOOL nlb

 1 FC Villmergen
 2 Niederamt Selection a
 3 8. Rang vom 3. Qualifikationsturnier in Jona, SG

 

 

Share Button
Futsal Masters

2. Qualifikationsspiel in Luzern


dsc_0481

 

Ein ausgeglichenes 2. Qualifikationsturnier

Am kalten Sonntag reisten die 8 Teams von der ganzen Schweiz (Westschweiz, Basel, Bern, Solothurn und Luzern) nach Luzern und spielten ein ausgeglichenes Qualifikationsturnier. Während sich bereits viele Teams von früheren Futsal Masters Meisterschaften kannten,  durften wir ein ganz neues Team begrüssen, nämlich das Team Niederamt Selection a.

Besonders an diesem Qualifikationsturnier waren die vielen anwesenden Futsalteams – drei davon (Futsal Club Luzern, Futsal Olympique Basel und Mobulu Futsal Uni Bern) erfuhren heute eine praktische und lernreiche Abwechslung zur parallelen Futsal Masters League, welche nebenher noch läuft.

Es gab viele unentschiedene Spiele – was auch dafür spricht, dass die Mannschaften auf ähnlichem Niveau spielen und es einen Kampf um die Tore gab. Bei SC Derendingen Tigers kam schnell ihre langjährige Erfahrung zum Ausdruck. Obwohl die Rangliste fast bis zum letzten Spiel offen blieb, führten SC Derendingen Tigers, Mobulu Futsal Uni Bern und UNI Futsal Team Bulle die Rangliste früh an. Fast alle anderen Mannschaften hatten Punktegleichstand, so entstand ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die nachfolgende Rangierung (von Platz 3 bis 7). Sogar bis zum letzten Spiel des Qualifikationsturniers war es unklar, wie die Rangierung der Teams auf diesen Plätzen ausfällt.

Den ersten Rang des zweiten Qualifikationsturnieres erreichten SC Derendingen Tigers, auf dem zweiten Platz ist Mobulu Futsal Uni Bern, dann folgt UNI Futsal Team Bulle. Einen Punktgleichstand erreichten Futsal Club Luzern und SC Derendingen U19,  bei der Direktbegegnung war ebenfalls ein unentschieden und somit entschied Futsal Club Luzern durch das Fairplay den 4. Rang für sich.  Weiter erreichten die Teams Futsal Olympique Basel und FC Sarine-Quest beide je 6 Punkte. In der Direktbegegnung der Beiden holte FC Sarine-Quest den Sieg und somit den 6. Platz.

Hier seht ihr noch die vollständige Rangliste sowie die vier besten Torschützinnen des heutigen Turniers.

PDF Ergebnisse 2016/17 – 2. Qualifikationsturnier in Luzern

Der Gastgeber Futsal Club Luzern ermöglichte einen reibungslosen Ablauf, wir danken dem Gastgeberverein Futsal Club Luzern herzlich für den super Tag! :-)

 

 

Share Button
Futsal Masters

1. Qualifikationsspiel in Birr


img_3102

 

Erfolgreiches 1. Qualifikationsturnier in Birr AG mit Gastgeber Havana Shots

Zum Auftakt der 4. Futsal Masters Schweizermeisterschaft trafen 8 Frauenteams in Birr AG ein und zeigten ein spannendes Qualifikationsturnier. Alle Teams (aus dem Aargau, Solothurn, Zürich und Bern) kannten sich, denn sie waren alle letztes Jahr schon dabei. Im Spielmodus “jeden gegen jeden” sammelten die Teams möglichst viele Punkte für das Weiterkommen in den Final, so auch die letztjährigen Finalistinnen der 3. Futsal Masters Meisterschaft, die Titelverteidigerinnen Havana Shots und das zweitplatzierte Team YB/Wyler U17. Im direkten, unglaublich spannenden Spiel gewannen die motivierten jungen Bernerinnen überraschend gegen die Aargauerinnen, aber in der Abschlussrangliste behielten die Aargauerinnen die Nase vorn und belegen den 1. Rang vor YB/Wyler U17. Weiter gehört FC Niederbipp mit ihrem soliden Auftritt zu den glücklich qualifizieren Teams für NLA. Die anderen Teams kämpften um einen weiteren Einzug ins NLA, aber mit einem Umweg durch den “Pool”, wo das beste 4. platzierte Team von allen 3 Qualifikationsturnieren noch den letzten Sprung ins NLA schaffen kann. Winti Panthers schaffte diesen 4. Rang, muss aber noch warten bis zum Entscheid.

Futsalclub Lion, FC Turgi und Niederamt Selection 1 haben es definitiv ins Finale NLB geschafft, FC Villmergen auf dem letzten Rang muss noch zittern, ob sie nach den 3 Qualifikationsturnieren noch ins Finale NLB schaffen. Mit ihren immerhin 4 Punkten sehen die Chancen nicht schlecht aus :).

Hier die vollständige Rangliste sowie die 3 besten Torschützinnen des heutigen Turniers. Wir danken BSC Havana Shots für ihre Gastbereitschaft! :)

PDF Ergebnisse 2016/17 – 1. Qualifikationsturnier in Birr

Share Button
Futsal Masters

DAS PROGRAMMHEFT UND DIE SPIELPLÄNE SIND ONLINE!


fm16_17_turnierprogramm_quali_official_seite_01

Das Programmheft mit allen Informationen rund um die drei Qualifikationsturniere und die Spielpläne sind nun online abrufbar unter:

PDF Programmheft Qualifikationsturniere 2016/2017

PDF Spielpläne Qualifikationsturniere 2016/2017

Share Button
Futsal Masters